Meine bunte Welt

Schon als Kind brachte mich die Frage nach meiner Lieblingsfarbe in arge Bedrängnis. Ich hatte keine! Ich konnte mich nie entscheiden, welcher der unendlich vielen Farben ich den Vorzug einräumen sollte. Bunt wäre die richtige Antwort wäre gewesen.

Für mich war und ist alles bunt. Auch im Studium war die Musik bunt. Ein zu übendes Musikstück erschloss sich mir stets auch über die Farben, welche ich damit in Verbindung brachte und wie diese sich anfühlten. Musik ist bunt.

Irgendwann unterhielt ich mich als Kind mit meinem Bruder und auf meine Frage an ihn, welche Farbe denn bei ihm der Donnerstag hätte, bekam ich sogar eine Antwort – kein Kopfschütteln. Er nannte mir seine Farbe für den Donnerstag. Ich ging immer fest davon aus, dass auch für andere Menschen alle Dinge, eben auch Begriffe eine Farbe haben. Seit dem Unverständnis meiner Mutter, als sie mitbekam, worüber wir uns unterhielten, weiß ich, dass es eben nicht „normal“ ist.

Seit ein paar Jahren weiß ich aber auch, dass es für dieses Phänomen einen Namen gibt und dass ich mir keine Sorgen zu machen brauche.

Für mich ist immer noch alles bunt.

Wahrscheinlich ist es nur logisch, dass ich irgendwann bei Farben landen musste. Und so färbe ich munter weiter – am liebsten bunt. Und erscheint mir eine Komposition noch nicht stimmig, so halte ich es mit Kaffe Fassett und füge eine weiter Farbe hinzu.

Ich wünsche allen einen wunderschönen bunten Tag, immerhin ist das Wetter heute schon mal nicht so unerträglich grau, wie gestern…

Barbara


 
 
 

Ein Kommentar zu “Meine bunte Welt”

  1. Heike
    3. März 2009 um 22:02

    was hat denn dein donnerstag für eine farbe?
    liebe grüße,

    heike

Kommentar abgeben:

-->