Undine

Als ich diese Anleitung zum ersten Mal sah, wusste ich, daß ich dieses Tuch stricken muß!

Mir gefiel die Geschichte, daß dieser Entwurf von Andersens Märchen inspiriert sein sollte. Natürlich liebe ich solche Wasserfarben, nur leider gibt es keine Farbe, die mich kranker aussehen lässt, als genau solche.

Zum Glück stand mal wieder ein Geburtstag eines lieben Menschen bevor, der genau solche Farben perfekt stehen und obendrein mag auch sie nicht wirklich gerne solch dünnen Garne stricken.

Passend zum Wasserthema wählte ich glitzeriges „Shimmering Lace“ und nannte die Färbung Undine.

„Undine“ von Friedrich de la Motte Fouqué, wiederum die literarische Vorlage zu Andersens Märchen und zur gleichnamigen Sonate für Flöte und Klavier von Carl Reinecke – das ist aber wieder eine andere Geschichte!

Und weil die Mädels keine Zeit hatten, mussten dieses Mal die Nachwuchsmodels ran:

Verstrickt habe ich 47g des Garnes und ca. 20g Perlen am Rand eingearbeitet….

…natürlich auch viele gute Wünsche für das Geburtstagskind….

und Spaß hat es gemacht.

Barbaragehteinneuesstrickzeugsuchen


 
 
 

Ein Kommentar zu “Undine”

  1. Daniela
    3. Juli 2011 um 10:34

    Ein wunderbares Tuch, absolut meine Farbe, absolut nicht meine Technik – Löcher und ich mögen uns nicht wirklich. Und die Nachwuchsmodels sind goldig…

Kommentar abgeben:

-->