Huhu

ja, es gibt mich noch und mein Blog auch noch….

Es war schon recht turbulent in den vergangenen 6 Wochen. Zeit zum Rasten gab es so gut wie nie. An den Abenden vielleicht noch ein zwei Reihen stricken um „runter zu kommen“ wie man so schön sagt, oder Nachmittags mal ein kleines Spiel mit einem Kind, oder eine Unterhaltung beim Mittagstisch….

Vielleicht lässt der Druck ja allmählich nach, zumindest der unterschwellige, der dann entsteht, wenn Dinge nicht so funktionieren wie man es gerne hätte, ohne daß man daran etwas ändern könnte; z.B. wenn Lieferanten eine oder zwei Wochen Betriebsurlaub machen und man unerwartete Nachfrage hat….

Ja, zumindest sind derlei Engpässe nun behoben.

Es gab auch schöne Dinge: Menschen die sich gefreut haben, daß Pakete gewohnt schnell kamen und trotz viel Arbeit sorgfältig gepackt waren. Oder andere, bei denen uns Fehler unterliefen und die das großherzig verziehen und unsere Lösungen akzeptierten, auch wenn dies weitere ein bis zwei Tage Wartezeit bedeutete…

Ein paar größere Pakete gab es auch zu packen, zwei um genauer zu sein: Beide gingen wieder einmal nach Dachau und fanden dort im Cotton Club Ihre neue (vorübergehende) Bleibe

Zwei neue Qualitäten der Jazzy Lace Ausgabe:

Fuzzzy Harmony

und Groooovy Rhythms

Zweiteres hat eine etwas längere Geschichte, denn niemand konnte so ein Grundgarn liefern, welches je zur Hälfte aus Merino und Seide bestehen sollte und als Single-Ply eine Lauflänge von 280/100g aufwies. Und so suchte dann nach einer Spinnerei, die mir so ein Garn fertigte, ohne daß ich mörderisch teure und große Mengen abnehmen musste.

Es wird demnächst auch mehr davon zu sehen geben und natürlich auch für alle, die nicht eben mal in den Cotton Club kommen können.

Ja und gestrickt habe ich dann auch ein wenig und getreu dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ ist auch das eine oder ander fertig geworden.

Hier mein Schal-Tuch nach der Anleitung „Cascata“ von Susanna IC

mit einigen Detailaufnahmen:

Gestrickt aus ca. 60g „Seda de Desierto“

Ein wunderbar weicher seidiger Begleiter mit herrlichem Glanz.

So will ich doch nicht verschweigen, daß diese Garn, so wunderbar es anzufassen ist und so herrlich darauf die Farben strahlen, es doch seine Tücken hat, geht es ans Stricken: Es ist fast noch rutschiger als reine Seide und somit mag man daran verzweifeln, wenn eine Masche nicht auf der Nadel landet, sondern fallen gelassen wurde….

Dies ist auch der einzige Grund, weshalb ich mich noch nicht entschließen konnte es fest ins Sortiment zu nehmen….

…bisher!

Dieses Tuch ist einfach bestechend schön und „Seda de Desierto“ kommt in Puncto „Sinnlichkeit zum Stricken“ direkt nach „Maravillosa“

Barbarahatnocheinpaarüberraschungenparat


 
 
 

4 Kommentare zu “Huhu”

  1. Anjuschka
    22. Januar 2011 um 16:31

    OOOh, die Fuzzy Harmony ist soooo schön. Gibt es die im Shop oder hab ich Tomaten auf den Augen?
    Viele Grüße 🙂

  2. Rene
    24. Januar 2011 um 00:26

    Hallo,

    na, dass ist ja schön wenn der Streß etwas nachlässt. Die Garne sehen echt toll aus und das Tuch gefällt.

    Es grüßt der René

  3. Baba
    2. Februar 2011 um 02:25

    Huhu Barbara
    Hei das Tuch sieht ja mega aus und die Konstruktion von unten nach oben tönt auch verlockend. Nun weiss ich, wie eine meiner „Deserto“ schlussendlich aussehen wird 🙂

    Tipp für rutschige Garne: Nimm doch Acrylnadeln – die sind zwar total unnütz bei Fuselgarnen aber bei glitschigen Garnen helfen sie mir sehr, dass die Maschen nicht so rasch abmarschieren wollen 🙂

    Liebs CH-Grüessli und Gratulation zu dem Tuch und der sauberen Linkführung (Null Probleme was zu finden!!)
    Baba

  4. Daniela
    25. Februar 2011 um 12:07

    Liebe Barbara,

    dein Cascata hat mich dazu verführt, zumindest schon mal die Anleitung zu erwerben. Welches deiner schönen Garne dann dazu vernadelt wird, wird sich noch zeigen. Ein paar Ideen hätte ich schon…

    Liebe Grüße
    Daniela

Kommentar abgeben:

-->