Etudes

Während des Studiums kam unser Prof. auf die glorreiche Idee Klassenvorspiele nur mit Etuden zu veranstalten. Das war bei allen eine gleichermassen bestgehasste Einrichtung. Man durfte sich ja auch nicht wirklich frei wählen welche Etude, welches Komponisten man zum Besten gab – nein, es gab einen vorgeschriebenen Katalog nach dem man sich durch die diversen Werke übte… In irgendeiner Form sollte das dann progressiv geordnet sein, aber die Kriterien dessen waren uns allen stellenweise obskur.

„Hach..“ dachte ich immer, „warum hat Chopin denn seine Etude für schwarze Tasten, oder die Revolutionsetude nicht für Flöte geschrieben…“

Na man kann nicht immer gewinnen, eine Flöte hat eben silberne Tasten bzw. Klappen! Und Revolutionen sind ja auch immer so eine Sache.

Aber nun färbe ich eben meine eigenen Etuden. Und die sollen mehr sowas geniales wie Chopin sein. Ich hoffe, das klingt nun nicht vermessen.

Jedenfalls mag ich meine Etuden.

Hier ein Ausschnitt aus dem derzeitig aktuellen opus auf Blue Knit:

Erfunden habe ich sie mit dem Gedanken an Strickstücke, die bunt, auch mit vielschichtiger Farbe sein sollten, aber das Muster nicht von der Farbe überlagert werden soll.

So kann man dann mit mehreren Farben schöne Einstrickmuster realisieren, was ja mit den Dreiklängen nur bedingt geht.

Oder aber, und darum gibt es auch immer ein paar Stränge Lace dabei, ein traumhaft einfarbig-buntes Tuch stricken.

Und genau das habe ich nun angefangen:

Ich behaupte ja immer, dass ich nicht multitasking fähig bin. Dazu stehe ich auch. Jeder der hier schon mal angerufen hat und etwas wissen wollte, was ich erst im Computer nachschauen muss, weiss, dass ich mich dann entweder beim Reden verhaspele, oder darauf hinweise, dass ich jetzt erst mal die nötigen Klicks zu machen habe und dabei keine eloquente Konversation führen kann.

Nun, aber bei diesem Tuch schlage ich dann doch gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn

1. stricke ich aus Delightful Knit etwas laciges und zwar

2. in einer Etudes Färbung

3. Teste ich eine Rundstricknadel von Holz und Stein

4. wollte ich schon seit einiger Zeit ein Design von Anne Hanson stricken

5. Hatten Martina und ich beschlossen ein Tuch gleichzeitig zu stricken

6. Sollte meine Freundin ein Kuscheltuch in ihrer Wunschfarbe bekommen

Barbaraübtschonlangekeineetudenmehraufderflöte


 
 
 

Ein Kommentar zu “Etudes”

  1. Rene
    6. Mai 2010 um 22:15

    Hallo,

    das Tuch wird bestimmt wieder recht schön, und es ist doch schön so viele Fliegen auf einmal damit zu erledigen 😉

    Gruß René

    P.S.: na, dann bin ich mal gespannt wie das bei dir mit den Holz und Stein Nadeln beim ersten male klappt (von wegen haken )

Kommentar abgeben:

-->