Nachtrag 2

Nun, bevor die nächsten Melodien mit einem Shopupdate online gehen, möchte ich noch die Geschichte vom Haus am See erzählen.

Es war nämlich nicht so, wie Heike in ihrem Kommentar geschlussfolgert hat…

Es begab sich bei jener Färbeaktion, dass mir eine Freundin haspeln half und als sie damit fertig war, kam sie, mir über die Schulter zu schauen, weil sie gar keine Vorstellung davon hat, wie „Wolle färben“ überhaupt geht.

Ich hatte gerade drei Sockblanks vorbereitet und fragte sie, was ich denn machen solle. Nach der Durchsicht der vorhandenen Farben,  meinte sie: „Mach doch mal was nordisches, mit einem roten Haus und einem See im Wald“ Und ich wollte einen blassen Winterhimmel mit schwefelgelber Sonne…

Da war alles klar und der Name ergab sich von selbst.

Das oben erwähnte Update kommt irgendwann morgen, oder am Samstag, vielleicht schon heute…

und weil ja heute der letzte Tag dieses Jahres ist, möchte ich es nicht versäumen Euch ein paar besondere Grüße mitzugeben.

Bedanken möchte ich mich, für die vielen freundlichen Kommentare und Mails, hier im Blog, oder über den Shop. Danke sagen für Eure Begeistrung für meine Wolle, für alle Anregungen und auch Kritik.

Besonders freue ich mich, dass sich auch freundschaftliche Kontakte ergeben haben und wünsche mir und Euch, dass dies so bleibt.

Für den Rest des Jahres wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch, wie auch immer Ihr diese Stunden verbringt, beschwingt bei einem rauschenden Fest, besinnlich in kleinem Kreis, oder vielleicht auch allein und friedlich…

Kommt gut ins Neue Jahr und allen einen guten, fröhlichen und gesunden Start in 2010

Barbaranochnichtganzunterwegsinsneuejahr


 
 
 

Ein Kommentar zu “Nachtrag 2”

  1. Heike L.
    2. Januar 2010 um 15:55

    Hallo Barbara,

    Dir auch einen guten Auftakt ins neue Jahr! Möge er gesund, glücklich und erfolgreich sein. Und bunt:).
    Soso, da hab ich das ja ganz falsch interpretiert. Das kommt davon, wenn man beim Autofahren ständig Radio hört;)

    Schöne Grüße,

    Heike

Kommentar abgeben:

-->