Dolci

Wir alle lieben sie, die kleinen Portionen zum Nachtisch beim Lieblings Italiener um die Ecke.

Dolci… wie verheißungsvoll klingt allein schon das Wort, wenn man es sich auf der Zunge zergehen lässt.

Es sind in der Regel kleine Portionen einer eher süßen Nachspeise, manche sind cremig, andere herb, manche gebacken, wieder andere gefroren.

Allen gemeinsam ist es, dass man nach der ersten Portion am liebsten gleich noch eines hätte, und noch eines…

Mit unseren Dolci ist das nicht viel anders. Es sind kleine niedliche Farbportionen. Und wenn man eine hat, hätte man am liebsten noch gleich eine ganze Reihe dazu.

Dolci ist die Mehrzahl dieser Garn- und Farbportionen. Die Einzahl ist dann dolce. Es gibt sie in drei varianten, als „dolce bianco“ – ein naturweißes Ausgangsgarn, als „dolce amaro“ – mit grauer Ausgangsfarbe und als „dolce nero“. Hier ist das Garn vor dem Färben Anthrazitgrau.

Dolce bianco und dolce amaro gibt es in allen unseren regelmäßigen Färbungen. Dolce bianco sieht aus wie auf allen anderen Garnen auch, dolce amaro hingegen hat eine andere Farbtiefe und helle Farben erscheinen grau hinterlegt.

Beiden gemeinsam ist, dass die Farben darauf stärker verlaufen, als auf anderen (meist superwash ausgerüsteten) Garnen. Speckles werden zu Aquarelleffekten oder Nuancierungen.

Da bei „dolce nero“ eine Färbung nicht wirklich stark ins Gewicht fällt, gibt es diese lediglich in den Hauptfarben wie Rot, Grün, Blau…. Wir wollten nur nicht ganz auf diese Nuancen verzichten, da sie einfach zur Vielfarbigkeit dazu gehören.

Leider lässt sich dieses farbig angehauchte Schwarz nicht wirklich darstellen, meine Kamera trickst mich da etwas aus und zeigt es so

Darum habe ich die „schwarzen“ Stränge einmal auf den bunten Untergrund von oben verteilt

Das Garn ist ein Streichgarn, woolen spun, wie es im englischen heißt. Es ist duftig und umschließt mehr Luft als die sonst üblichen Kammgarne. Daher hat es eine enorme Lauflänge von 287,5m/50g. Es ist nicht superwash ausgerüstet, was heißt, dass es eben auch filzen würde.

Unsere dolci sind somit ein Garn welches sich auch zum steeken eignet. Das Gestrick daraus wird duftig und zart. Es ist ein weiches, nicht kratziges Garn, da es aus Merino gesponnen wird.

Mit einer Nadel Stärke 3,25mm verstrickt sieht es dann so aus:

24M und 39 R auf 10x10cm

Doppelt verarbeitet wird es griffiger und bleibt luftig, leicht. Hier mit Nadelstärke 5mm

16M und 25R auf 10x10cm

Nun bin ich gespannt, wie sie euch gefallen, meine dolci. Ich für meinen Teil, bin immer noch sehr verliebt und kann mir vorstellen sie reglmäßig nachzufärben, so wie ich es auch bei den Twisted Fifties tue.

Finden könnt ihr sie ab dem update am 25. 6. im shop

Barbaraliebtdolci


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.

-->