Von CALs und KALs

Solche KALs und  CALs sind zur Zeit schwer angesagt. Dabei steht KAL für Knit along und CAL für Crochet along. Es geht darum, dass viele nach der gleichen Anleitung ein Strickstück bzw. ein Häkelstück arbeiten und das in einem zeitlich begrenzten Rahmen oder zumindest ab einem zuvor festgelegten Datum.

Die Anleitungen werden oft kostenlos zur Verfügung gestellt, aber das ist nicht immer so.

Ich möchte heute von zwei solcher Ereignisse berichten.

Zunächst ist da der inzwischen schon zur Tradition gewordene Scheepjes CAL. Jedes Jahr im Herbst lädt die niederländische Firma zu einem wirklich großen CAL ein. Groß ist der in jeder Hinsicht. Das fertige Projekt wird eine quadratische Häkeldecke – ca 145cm x 145cm. Groß ist der CAL auch deswegen, weil sich so unglaublich viele Häkler und Häklerinnen daran beteiligen. Geschätzt sind das in etwa 100.000 Personen weltweit.

Die Anleitung gibt es in Etappen ab dem 23. September auf der Homepage von Scheepjes zum kostenlosen Download. …auch in Deutsch

Inspiriert wurde die Designerin Christina Hadderingh zu ihrem Entwurf von dem Buch „All The Light We Cannot See“ von Anthony Doerr. So gibt es auch parrallel zum CAL einen RAL – Read along. Das Buch gibt es auch auf Deutsch und hat den Titel „Alles Licht, das wir nicht sehen“. In diesem Buch werden die verschiedenen Abteilungen des Pariser Naturkundemuseums beschrieben, darum hat das Design der Decke den Titel „d’Histoire Naturelle“.

Den verschiedenen Abteilungen des Museums ist je eine Farbstellung gewidmet: Entomology, Herbarium, Conchology and Mineralogy (Insektenkunde, Pflanzen, Weich- und Schalentiere und Steine, Mineralien). Scheepjes hat dafür wunderschöne Kits zusammengestellt. Man kann hier wählen, ob man lieber aus Colour Crafter oder aus Stonewashed und Riverwashed häkeln mag.

Noch haben wir alle 8 Möglichkeiten an Lager.

Da ist es schwierig sich für nur eine Variante zu entscheiden. Ich habe die Mineralogie auf Colour Crafter gewählt .

und das ist dann an Garn drin in dem Paket

Meine Freundin wählte Entomology auf Stonewashed

und hatte dann diese Farben in ihrem Päckchen.

Wie gesagt, die Wahl ist nicht einfach.

…man könnte ja zwei Decken häkeln…

 

Aber es sind da noch so viele andere Dinge, die ich sooo gerne machen würde.

Wie beispielsweise den September KAL von Iris Schreier, alias ArtYarns. Hier gibt es ein assymmetrisches Dreieckstuch. Verschiedene Mosaik Muster geben hier die Spielwiese für Iris‘ neue Ombré Färbungen. Kunstvoll werden hier die Stränge so gefärbt, dass sich ein Farbverlauf ergibt. Kein Strang ist wie der andere und wie sich letztendlich das Muster entwickelt bleibt eine Überraschung.

Hier habe ich mich für erfrischendes Limettengrün mit einem hellen Creme Ton entschieden. Beides Stränge aus der Merino Cloud Ombré Serie.

Ich fürchte, dass das aber nicht so die beste Wahl war, denn am gewickelten Knäuel sieht man, dass sich mit Sicherheit die hellen Töne auflösen werden und die ganze Arbeit mit dem Muster dann vergeblich war…

Ich grübele noch über einer Lösung…

…und werde berichten…

Und weil das alles noch nicht genug ist, haben meine Freundin und ich uns verabredet beide noch einen Ponchinetto zu stricken. Ein ganz kleiner privater KAL sozusagen.

Gestern haben wir eine große Knäuel-Wickel-Party veranstaltet…

Meiner wird Pink und Braun

Ihrer in den Farben Islands, von Steinen, Moosen und Flechten

Aber niemand hat gesagt, dass alles schon übermorgen fertig sein muß!

Barbaraerfreutamtun

 


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.

-->