Noro

die Farbwelt von Noro ist legendär…

Das Norogarn schlechthin ist die Kureyon. Ein reines Wollgarn in fröhlichen Buntstiftfarben. Es lässt sich ganz famos stricken und verbreitet einfach gute überall Laune.

Vor einiger Zeit wurde dieses Garn nun 30 Jahre alt!

30 Jahre gleiche Qualität, gleiche Brilanz und immer noch gleichermaßen beliebt.

Zum Geburtstag bekam es ein Buch.

Darin sind viele schöne Ideen verschiedenster Designer wunderbar in Szene gesetzt. Natürlich mit Anleitungen zum Nacharbeiten.

 

 

Es passiert mir selten, dass ich von einer Veröffentlichung so begeistert bin, dass ich am liebsten gleich midestens die Hälfte der Modelle nacharbeiten möchte.

Aber hier ist es so.

Und so strickte ich erst mal ein Tuch für meine Schwester zum Geburtstag. Allerdings aus dem etwas dünneren Schwestergran, der Kureopatora. Ein herrlicher Laceentwurf von Susan Ashcroft.

Blöderweise habe ich das Foto davon verloren….

Als nächstes musste es dann die Decke aus schmalen Schals werden, fürs Tocherkind zu Weihnachten.

Und nun gibt es noch einen Teppich für unser Gästezimmer, wenn es nach der Brandsanierung wieder in frischem Glanz erstrahlt und sich Gäste darin wohl fühlen können. Der wird aus der großen Schwester, Kureyon Air gestrickt und später gefilzt.

 

…ich bin sicher, dass ich noch 2-3 weitere Anleitungen aus dem Buch nacharbeiten werde…

Aber jetzt kommen erst mal die Sommergarne von Noro dran:

Taiyo

Sonata und Geshi

Alle drei haben einen Baumwollanteil und sind schmeichelweich. Ich denke, ich werde ein Top in aktuellem Grüngelb mit Natur stricken. Schade ist nur, dass auch mein Tag nur 24 Stunden hat….

Barbaravonnorogebannt


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.

-->