Kuscheligkeiten

Für Arme, Beine und überhaupt!

Was gibt es schöneres als sich im Winter einzukuscheln in hübsche und wärmende Dinge.

Allen voran ein wunderbarer Pulli nach der Anleitung „Simple Ziggurat“ von Asa Tricosa – seit Neuestem auch in deutsch.

Eine geniale Konstruktion, bei der der Pulli in einem Stück von oben nach unten gestrickt wird. Mit allem, was das Herz begehrt , wie Kugelärmel, Abnäher für Brust und Taillie, sowie einem Ausgleich der unterschiedlichen Länge vorne und hinten….

Und obergenial dabei – das Originalmaterial entspricht meiner Curly Silk.

Ich habe für den Pulli etwas mehr als 200g von dem Roten gebraucht und nicht ganz 100g von dem Orangenen. Allerdings habe ich ihn auch etwas länger gestrickt, als es in der Schemazeichnung zunächst angegeben war, denn zum einen habe ich wohl extrem lange Arme und zum anderen mag ich es nicht, wenn ein Pulli genau auf dem Hosenbund aufhört.

Also in Größe 40 könnte man gerade so mit 3 Strängen Curly Silk hinkommen.

Als Add on und Highlight gönnte ich mir einen Kontraststreifen aus Artyarns „Beaded Silk & Sequins Light“ in dunklem Lila…

So schon mit einer guten Portion Grundwärme versorgt, sind die Handstulpen vor allem Zierde. Aber ich mag es einfach, rundum warm verpackt zu sein und gerade an den Handgelenken kann ich es gar nicht leiden, wenn es „hineinzieht“

Die Stulpen sind aus einem Knäul „Kid Silk Amore“ und einem eigenen handgesponnenen Garn gestrickt. (auch perfekt: die hübschen Garne von Knit Collage)

Das Muster gebe ich euch so mit:

V V A V

A V V V

A steht für Abheben, V für eine rechte Masche. Diese beiden Runden immer abwechslend gestrickt, bis die Hälfte vom Amore aufgebraucht ist.

Angeschlagen habe ich 24 Maschen mit einem 8er Nadelspiel. Es geht auch mit 10er Nadeln und 16 oder 20 Maschen und auch mit der Kid Setair von Schulana.

Das Mohair wird durch das Tragen der Stulpen immer flaumiger und ist einfach nur knuddelig und weich.

So und weil uns unsere Mütter schon immer gepredigt hatten, dass wir ja auf warme Füße zu achten hätten, dachte ich, dass ein paar Beinstulpen sicherlich nicht verkehrt wären.

Ein Paar „Chelsea Morning Legwarmers“ aus „Daisy Chain“ von Knit Collage sind schnell genadelt und halten Beine warm und die Laune oben.

Barbarabestensgerüstetfürdenwinter


 
 
 

2 Kommentare zu “Kuscheligkeiten”

  1. Annette
    31. Januar 2014 um 12:13

    Danke für die netten Anregungen und die tollen Fotos..und natürlich die Wolle, wie Curly silk

  2. Gabi
    3. Februar 2014 um 18:28

    Was für ein schöner Pullover, nebst „Zubehör“

    Tolle Farben, die Curly Silk sowieso fantastisch…

    überlege ob ich mir auch so einen Pulli stricken sollte! ☺☺☺

Kommentar abgeben:

-->