Wieder da!

Die Pause im Blog wurde nun doch etwas länger. All die Vorarbeiten und All die Dinge, die noch bedacht und getan werden sollten, haben uns doch mehr geschlaucht, als wir das vorher gedacht hätten.

Aber so langsam lichten sich die Wolken, die Zahl der Kartons schrumpft stetig und wir kommen an.

Vielen Dank für alle euren guten Wünsche, hier , per Mail, am Telefon oder live…

Inzwischen waren wir auch beim Wollefest in Backnang gewesen – das hat Spaß gemacht! Vor allem wieder einmal Gesichter zu Namen zu sehen – für mich. Für so manchen Besucher, die eine oder andere Qualität einmal anzufassen, Farben live zu sehen.

Das eine oder andere hatte ich auch gestrickt, denn ohne geht ja nun mal gar nicht! Auch im Umzugschaos nicht. Irgendwie muß man sich ja etwas Vertrautes schaffen.

Aber schön der Reihe nach.

So zeige ich euch ein Tuch, das eigentlich schon vorher fertig war:

Das Besondere ist das Garn, denn daran habe ich ein ganzes Jahr lang herumgesponnen. Und dann gezwirnt und dann musste es erst mal ein wenig liegen, weil mir nicht so recht einfallen wollte, was daraus werden soll.

Und dann kam „Glacier Sweep“ von Stephen West neu heraus und das sollte es sein.

gestrickt war es schnell und hat mich in den unerwartet kalten Tagen im März und April freundlich gewärmt.

Die Kammzüge waren nicht von mir. Die stammten aus den Färbetöpfen von Hedgehog Fibers. Irgendwie finde ich es sehr faszinierend einmal Fasern einer anderen Färberin zu verspinnen. Kammzüge haben für mich echtes Suchtpotential, mehr als Garne…

Barbaramusserstnochdenrichtigenfotohintergrundfinden


 
 
 

Kommentar abgeben:

-->