Barrakuda

kurz vor dem Beginn des KAL s für die Vitamin D Jacke letzte Woche, wurde noch ein Zwischenprojekt fertig.

Wegen des unaufhaltsamen Nahen des Winters, wünschte sich unser Jüngster einen Schal. So einen breiten und langen, den man so oft um den Hals wickeln kann, daß der Mund auch noch mit drin ist…

Da kam der Barrakuda grade recht.

Als Michel des Prototypen ansichtig wurde, gab es kein Halten mehr und es sollte so einer sein. Also haben wir entsprechend Maschenmaler und passende Etude ausgesucht und los ging es.

Weil Michel ja noch „klein“ ist habe ich nur 295 Maschen angeschlagen. Und weil es so viel Spaß macht einfach nur mit den Farben auch das Muster zu wechslen ging es flugs voran.

Eine gute Länge hat er bekommen, mit ca. 190cm und Michel ist glücklich mit seinem „Fisch“

Bleibt noch zu sagen, daß es völlig genial ist, wie sich Barbara Laumbacher diesen Schal ausgedacht hat. Er ist komplett reversibel, sprich, von beiden Seiten gleich schön und es ist nie langweilig, trotz daß man ja „nur“ einen laaaaangen Schal strickt.

Barbarahatnunwenigstenseinkindfastwinterfest


 
 
 

2 Kommentare zu “Barrakuda”

  1. Fadenstille
    1. Oktober 2012 um 18:06

    Schau mir den Schal nachher an, aber die Fotos sind ja so was von „abenteuerlich“, Schal, Träger und Umgebung passen….

  2. Zauberschaf
    2. November 2012 um 18:03

    Der Schal ist ja superschön, die Farben ergeben einen tollen Kontrast.
    Klasse finde ich auch, dass dein Sohn farblich perfekt gestylt ist, also mit Pulli, Weste und Schal. Steht ihm sehr gut 🙂

Kommentar abgeben:

-->