Archiv der Kategorie ‘Shop‘

 
 

Neuauflage

Weil es im letzten Jahr allen Spaß gemacht hat und die ganze Sache durchaus erfolgreich war, haben wir auch im diesen Jahr beschlossen bei der Tour de Fleece dabei zu sein.

Wie jedes Jahr findet dieses „Event“ für alle Spinn-Begeisterte parallel zur Tour de France statt.

In diesem Jahr vom 2.7. bis 24.7.

An allen Tagen, an denen die Sportler auf ihren Fahrrädern sitzen wird überall auf der Welt gesponnen, was das Zeug hält.

Na, oder wieviel eben Lust dazu da ist.

Somit eine herzliche Einladung sich unserem Team auf ravelry anzuschließen.

Als kleines Schmankerl und quasi Wegzehrung gibt es bei uns im Shop 10% Rabatt auf alle Spinnfasern: von jetzt an bis einschließlich 24.7. Für morgen ist ein richtig üppiges Update mit Spinnfasern vorbereitet.

Verwendet bitte als Gutscheincode TdFdibadu2016

In der Zeit vom 9.7. bis zum 31.7. machen wir allerdings Betriebsurlaub und da versenden wir die erste Woche (9.7.-18.7.)nicht in den beiden folgenden Wochen werden wir drei versandtage haben.
Gekauft und rabattiert kann dann natürlich dennoch werden.

Ich habe schon mal ein paar Pläne dafür zusammengetragen – ich hoffe aber, dass ich noch etwas mehr schaffen werde…

Barbarahatdasspinnradschongeölt

Eigentlich

Sollten aus den Trios auf den beiden Gruppenbildern des letzten Eintrages noch einmal je eine Stola „Carnevale di Venezia“ werden.

Und dann kam es ganz anders, denn mir war nach einem großen Dreieck mit langen Fransen dran.

Ja, und ein Muster sollte das Dreieck auch bekommen, irgendwas mit Löchern und Dreiecken schwebte mir da vor, flächendeckend und in einer Art, dass ein buntes Garn ihm nichts anhaben kann. Nach eifrigem Maschenproben ist so, schwuppdiwupp, mein erstes „Triomania“ entstanden.

Und weil es so viel Spaß gemacht hat, habe ich aus dem helleren Set gleich noch eines gestrickt.

Das macht Laune und dauert gar nicht mal so lange, weil die Trio-Färbungen für die nötige Kurzweil sorgen.

Und wenn jemandem von euch auch der Sinn nach etwas Dreieckigem mit Fransen ist, so habe ich meine Idee aufgeschrieben und eine Anleitung daraus gemacht. Die gibt es bei uns im Shop: hier

Während ich Dreiecke strickte, arbeitete crocodile an einer anderen schrägen Idee: einem Kurzpulli mit Kimonoärmeln. Mit lustigen kleinen Quasten dran und diagonal gestrickt.

Genannt haben wir dieses Schmuckstück „Triomono“.

Weil er in Leipzig bei der live-Premiere anlässlich des Wollefestes, doch für einiges an Aufsehen und Nachfragen nach dem wie und überhaupt, sorgte, hat Barbara Laumbacher auch kurzerhand aus ihren Aufzeichnungen eine Anleitung zum Nacharbeiten geschrieben.

Die ist nun auch hier zu haben.

Für beide Teile benötigt man drei „Trio Aquarell“ Sets, für den Pulli noch ein paar Meter einer Kontrastfarbe und schon kann es losgehen.

Aber seid gewarnt: Die Trios machen süchtig und man kann fast nicht genug bekommen, von diesen netten Farbportionen im Dreierpack.

Barbarahatschondienächstentriosimanschlag

Schnellprojekt

Superschnell, supereinfach und superwitzig

Mehr gibt es dazu fast schon nicht zu sagen.

gestrickt ist er aus einem hendgesponnenem Strang „Rolling Stone – Woodstock“ von Knit Collage.

Und am Kinde sieht er dann so aus:

Und lädt zu Spielen und Nachmachen ein…

Schon lange fertig ist dieser Häkelschal.

ich hatte schon einige Exemplare davon gesehen und wollte auch unbedingt mal wieder zur Häkelnadel greifen. Da kam er mir gerade recht.4 Zauberbälle habe ich dafür verhäkelt, in den Farben „Sofaecke“, „Oktoberfest“, „Heißes Eisen“ und „Evergreen“ Immer zwei Fäden gleichzeitig

Eine Häkelnadel 6mm sorgte auch hier für schnelles Gelingen.

Ich trage es derzeit gerne und viel, weil es einfach gute Laune macht.

Die Anleitung findet man sogar auf deutsch im Netz unter „Häkeltuch/Schultertuch“ Leider gibt es auch nur diesen Link zur facebookseite der Designerin.

Barbarasuchtdenfrühling

Zig-Zag

Auch wenn das Jahr nun schon ganze 16 Tage alt ist, so möchte ich es nicht versäumen euch noch viele gute Wünsche mitzgeben.

Möge dieses Jahr für euch ein gutes werden, mit Gesundheit und Erfolg. Aber vor allem die richtige Mischung, damit ihr glücklich sein könnt.

Der Weg in so einem Jahr kann ja auch schon mal recht Zick-Zack mäßig aussehen. Das Ende des letzten Jahres hielt für uns noch einen rechten Schreck bereit. Aber nun ist alles wieder gut, bzw. auf dem Weg dahin…

…und hier kehrt wieder Alltag und Routine ein.

Heute möchte ich euch etwas vorstellen, das schon weit im vergangenen Jahr seinen Anfang nahm:

Zig-Zag Throw

Eine Idee für eine Decke, welche die wunderbaren Garne von Knit Collage aufs Feinste zur Schau stellt.

Ich brauchte etwas kuscheliges, damit auch die Füße warm bleiben, wenn ich schon mal auf dem Sofa sitze und friedlich stricke, oder lese, oder fernsehe…

Und dann war da die Idee, das ganz etwas schmaler, dafür aber länger zu machen, damit es auch als Schal funktioniert.

Also bittesehr: Das war dann Annikas Weihnachtsgeschenk

und nun trifft man sie selten ohne ihren neuen „Monsterschal“ an. Fragt sich nur, was tut sie, wenn es richtig kalt wird?

Ich habe für euch die Anleitung aufgeschrieben und ihr könnt Sie hier erwerben. Wer das Original-Material für die Decke kauft, bekommt die Anleitung gratis dazu.

Barbaraglücklichaufzickzackkurs

Herbstzeit

Strickzeit, Cowlzeit, Merinozeit…

Für alle diese Zeiten habe ich etwas parat:

Crazy Merino – ab heute im Shop und das in einer wunderbaren Herbstfarbpalette

Das Garn verstrickt sich aufs Vortrefflichste und ist kuschelig und warm – Merino eben.

Der besondere Dreh des Garnes macht es herrlich elastisch und zu einem echten Schnellstrickgarn – zum verrücktwerden schön, daher auch der Name.

Ja und zur Premiere habe ich einen Cowl gestrickt:

Mysteriosa Cowl von Asa Tricosa.

In der Runde macht dieses Muster richtig Spaß, denn man muß nicht, wie beim Tuch, so viele Maschen linksverschränkt zusammenstricken.

Und: aus zwei Strängen kann es durchaus glücken zwei solcher Halswärmer zu stricken – einmal die eine, einmal die andere Farbe als Hauptfarbe.

Und weil es so viel Freude bereitet hat, habe ich gleich noch einen weiteren Cowl aus der ebenfalls neuen Alpaka Walk gestrickt.

Hier dann mit 4,5er Nadeln und einem Mustersatz in der Runde weniger, als in der Anleitung vorgesehen.

Ja, und eigentlich trägt man einen Cowl so:

Gibt es dafür ein deutsches Wort? Vielleicht Kragenschal?

Jedenfalls hatten die Damen wohl einen Clown gefrühstückt…

Die Cowls sind bereits heißgeliebt und ich habe sie nach dem Fototermin nicht mehr wieder gesehen – auch gut!

Barbarawillauchnocheinen

Blackout

Umkreist ein Raumschiff den Mond, so gibt es eine Zeitspanne, in der kein Funkkontakt zur Erde möglich ist. Diese Zeitspanne nennt man Blackout.

Wir werden zwar nicht den Mond umkreisen, doch werden wir auch eine Zeit des Blackouts erleben.

Unser Unterfangen ist um einiges erdverbundener, aber dennoch ein logistischer Kraftakt, der von langer Hand vorbereitet werden wolte.

Ein ganzes Jahr haben wir nun geplant, gebaut, Pläne verworfen, getüftelt und verschönert. Fertig ist noch lange nicht alles, aber es ist Zeit eine Cäsur zu setzen und den Schritt zu gehen.

Umzug heißt unser Kommando für die nächsten 1,5 Wochen. Und genau da wird es diesen Blackout geben. Zunächst, weil wir es nicht schaffen werden wie gewohnt zu kommunizieren und dann, weil auch die EDV umziehen muß, die ganze Logistik von neuem eingerichtet…

Ganz still wird es in der Zeit vom 13.3. bis 20.3. denn da werden wir nicht versenden können.

Zum Trost lasse ich euch noch eine kleine Strickidee da:

Man nehme einen Strang „Mohair Splash“ von Artyarns und einen Strang „dibadu – Gradient Lace

Mit einer Nadel, die zum Garn als passend empfunden wird, geht es in der Mitte los, mit drei Maschen. Da es ein Dreieck werden soll, markiert man die mittlere Masche und nimmt in jeder Hinreihe an den Rändern und vor und nach der Mittelmasche je eine Masche zu (also 4 Maschen pro Hinreihe).

Gestrickt wird kraus rechts, also immer nur rechte Maschen. Den besondern Hingucker gibt das Zusammenspiel der beiden Garne. Das Gradient Lace zaubert Farbe nach Farbe ins Tuch, das Mohair Splash verleiht allem ein herrliches Funkeln und sorgt für flaumige Weichheit. Ich habe immer 6 Reihen Gradient Lace gestrickt und 2 Reihen Mohair Splash. Solange, bis das Glitzergarn zu Ende war.

Anfeuchten und zum Trocknen aufspannen, fertig…

…geht fix, macht Spaß und wenn ab und und an ein Sonnenstrahl darauf fällt, dann gibt das wunderbare Lichtreflexe – ein echter Sonnenfänger.

Barbarasagttschüßbisnachdemblackout

-->