Archiv der Kategorie ‘Farbgeschichten‘

 
 

November und der Eisvogel

Ja, auch im November gehen die Farbgeschichten weiter.

Der Eisvogel ist der Farbensammler und wartet mit eisigem Türkis und Brandorange auf.

So entspinnt sich die Farbgeschichte über 6 Türkistöne vom hellen „Eisbonbon“ bis zur dunklen „Nacht“ und ja, da fehlt noch ein Türkiston auf dem Foto.

Garniert mit Brandorange und zwei Grautönen, das passt ja auch alles zum November.

Ich werde diesen Monat tatsächlich ein Projekt in genau diesen Farben in Angriff nehmen:

Der Frank Shawl von Joji Locatelli.

Stricken werde ich ihn aus Seda de Desierto Grande – irgendwie habe ich es noch gar nicht geschafft, mir aus diesem Garn ein Teil zu stricken. Und jetzt ist die Zeit dazu reif.

Barbarafreutsichaufheimeligestrickstunden

Pfingstrosen

Die Farbgeschichten gingen auch nach dem Zitronenfalter im Monatsrhythmus weiter.

Nun haben wir Juni und endlich Sommer. Das Farbthema für diesen Monat ist Pink und Orange und der Farbesammler sind die Pfingstrosen

Hier sind es die verschiedene Pink und Orange Töne, die ich auch Simply Dream light gefärbt habe.

Und hier einmal alles auf einen Blick: oben die Farbgeschichte und unten der Farbensammler

Es gibt auch eine neue Qualität im Shop: „Merino Solo“ Momentan nur bei den Farbgeschichten zu finden, denn zu mehr bin ich noch nicht gekommen.

Merino Solo ist ein Einfachgarn und der Simply Merino sehr ähnlich. Einzig 5m weniger Lauflänge hat es und ist eine Winzigkeit bauschiger und weicher als jenes.

Und noch eine neues Garn: „Merlin Solo“ – ebenfalls ein Einfachgarn aus Merino, dem wurde allerdings 10% Leinen beigemischt. Und so bekommt es einen ganz eigenen Chrakter. Herrlich weich und fließend und je nach Färbung sieht man die Leinenfasern mal mehr , mal weniger strak. Daraus habe ich eine kleine Strickprobe gemacht um euch auch gleich nooch die Pfingstrosen in Aktion zu zeigen

Und damit alle jene, die Pink so gar nicht mögen, diesen Monat auch etwas zum Stöbern haben, gab es vergangenen Freitag ein wirklich riesiges Update mit 8 Blautönen (und einem Pink) auf verschiedenen Qualitäten und alles gleich in Pulli-Mengen…

Leider habe ich es einfach nicht geschafft euch „Blütenschaum“ und „…die Bäume schlagen aus“ im April und Mai hier ausführlich vorzustellen.

Barbarasammeltsommerfarben

Zitronenfalter

Es gibt ein paar untrügliche Zeichen, dass der Frühling naht…

Und wenn man einen Zitronenfalter sieht, dann weiß man, dass der Winter wirklich vorbei ist. Dieser auffällige Schmetterling überwintert als einziger als fertiger Falter. Die wärmende Märzsonne lockt ihn dann aus seinem Kokon.

 

Seine zitronengelbe Farbe gibt ihm im Deutschen auch den Namen und für uns hier die Farbe für den Monat März vor.

Gelb in vielen Nuancen von kühlem Zitronengelb bis hin zum Orangegelb reifer Mangos und vom fast transparenten Ton des Champagners bis zum goldenen Braungelb von Sherry.

Die Akzentfarbe für den März ist ein helles Flieder, dem kleinen dunklen Punkt auf den Flügeln des Falters nachempfunden…

 

 

Die Farbe Gelb ist ja nicht so jedermanns „Ding“. Es steht nicht jedem, aber welche Farbe tut das schon? Umso mehr freue ich mich, dass Gelb seit ca 2 Jahren seinen fröhlichen Schwung in die Modewelt bringt. Immerhin gibt es davon genauso unendlich viele Nuancen wie von anderen Farben.

 

 

Ich für meinen Teil liebe gelbe Dinge und besonders mag ich Kombinationen aus grellen, cremigen und fast schon braunen Gelbtönen.

Unsere Tochter Sonja hat uns auch für diesen Monat die Grafik zum Farbensammler gezeichnet.

 

 

Wie bereits in den beiden Vormonaten habe ich ein Fadient Set zur Märzgeschichte gefärbt. Alle drei zusammen ergeben einen Kreis, wobei zwar die Fortsetzung beabsichtigt war, der Kreisschluß hingegen nicht…

 

Den Farbesammler und die dazugehörige Farbgeschichte findet ihr im Shop. Bis zum 20. März könnt ihr die noch bestellen, dann gehe ich färben…

Barbarafängtdiesonneein

Winterwald

 

…und weiter geht es mit den Farbgeschichten und den Sammelfarben.

Winterwald heißt die Sonderfärbung für den Monat Februar. Es ist, wie gesagt der Wald der mir viel Freude, Trost und Inspiration spendet. Und auch wenn es meist fast die gleichen Pfade sind, auf denen ich unterwegs bin, so ändert sich das Gesicht des Waldes immer wieder. Jetzt im Winter, der sich hier als relativ unbeständig darstellt gibt es mal Schneebedeckte Bäume, mal nur „Puderzucker“.

 

Mal mit dickem Nebel, mal in strahlendem Sonnenschein.

Und das wollte ich euch alles in eine Färbung einfangen:

Braun für die winterkahlen Bäume mit etwas Schnee und dem strahlenden Licht, das den Schnee Blau erscheinen lässt.

Die Farbgeschichte dazu besteht aus verschiedenen Brauntönen mit eben jenem Blaue-Stunden-Blau…

 

Barbarakanneinfachichtgenugbekommenvomwald

-->